über Uns

An dieser Stelle möchten wir uns bei Euch vorstellen.

Mein Name ist Angelika („Gegchen“) Husgen. Zusammen mit meinem Mann Uwe, unserer Hündin Dori und 3 Katern wohnen wir in der Glasmacher-und Eishockeystadt Weißwasser.

Wir bewohnen mit unserer vierbeinigen Bande ein kleines barrierefreies Häuschen mit Garten. Dieses liegt nur wenige Kilometer entfernt von der polnischen Grenze ,im NO von Sachsen.

wir

Als Touristenattraktionen in unserer Region sind der Fürst Pückler Park in Bad Muskau, der Rhododendronpark Kromlau mit seiner berühmten Rakotzbrücke , der Findlingspark in Nochten u.v.a. mehr zu nennen. Wir selber sind oft dort mit unserer Dori unterwegs.

Nun möchten wir Euch ein bisschen darüber erzählen, wie wir überhaupt auf den Hund, und speziell auf diese Rasse gekommen sind. Jeder hat einmal sein Arbeitsleben vollendet und darf dann in den verdienten Ruhestand gehen. So war es auch bei meinem Uwe. Damit er weiß was er mit seiner Freizeit anfangen soll, beschlossen wir uns nach einem neuen Familienmitglied umzusehen.Aber dieses Mal sollte es ein Hund sein.

 

Wir wurden im nahen Umkreis bei einer Züchterin fündig und verliebten uns Hals- über Kopf in den Cavalier King Charles. Da auch diese Züchterin nicht gleich einen Welpen für uns hatte,mussten wir uns eine Weile gedulden. Dann war es soweit. Unsere „Dori von den Lausitzer Heidewölfen“ wurde am 27.09.2017 geboren.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Petra Hiepko für das in uns gesetzte Vertrauen bei der Übergabe von Dori. Sie wuchs zusammen mit unseren 3 Enkelkindern wohl behütet von der ganzen Familie auf. Mit Dori kuscheln oder schlafen zu gehen, ist immer ein besonderes Erlebnis für sie.

01-dori

Auch gehen wir regelmäßig in unserer waldreichen Umgebung spazieren und besuchen regelmäßig eine Familienhundeschule. Dort lernt Dori den Umgang mit anderen kleinen und großen Hunderassen. Durch die sanftmütige Art dieser Hunderasse war es uns möglich, sie in das Pflegeheim meiner Mutter zur Freude für alle Bewohner mitzunehmen.Ihr gefiel es dort gut, sie wurde ja von allen gestreichelt und verwöhnt.

Auch bei unseren Urlaubsreisen in die Berge oder ans Wasser ist sie immer dabei. Sie macht keinerlei Probleme in einer fremden Umgebung. So lange Herrchen und Frauchen in Sichtweite sind ist alles o.K. und das Auto fahren zum Urlaubsort oder bei uns zu Hause ist eh das Beste. So verging die Zeit,die Kinder und Dori wurden größer und auch ich würde bald in Rente gehen.

Ich liebäugelte schon lange damit, mich mit der Zucht dieser Hunderasse zu beschäftigen. So kam es dann das ich alle Anforderungen für eine Hobby -Hundezucht erfüllen konnte, einiges natürlich Corona bedingt etwas verspätet. Nun ist es soweit. Unsere Hündin bekommt Nachwuchs.

Dieser wird bei uns im Haus geboren und wächst genauso behütet wie Dori in mitten unserer gesamten Familie auf.Sie werden natürlich von Anfang an auch an Umweltgeräusche wie Stausauger, Kaffeemaschine ,Fernseher, Rasenmäher, Straßengeräusche u.v.m. gewöhnt.

Um die Genehmigung für die Zuchtfortsetzung zu gewährleisten, nehme ich natürlich auch an den erforderlichen Seminaren und Fortbildungen teil.

26.11.2020 E-Learning für Hundezüchter / Frau Prof. Dr. Sandra Goericke-Pesch
vetline Akademie: "Oh weh:wenn die ersten Lebenswochen schwieig sind (Hund)"

15.07.2021 E-Learning für Hundezüchter / Frau Prof. Dr. Sandra Goericke-Pesch
vetline Akademie: "Bereit für den Nachwuchs: damit bei der Geburt alles glatt geht"

Leider hat mich Corona im letzten Jahr etwas ausgebremst. So, jetzt wünschen wir Euch erst einmal viel Spaß beim stöbern auf unseren Seiten. Es sind noch nicht so viele, aber es werden bestimmt mehr. Versprochen!!!